Fabio Leoni klettert Mefisto (7b) Coltura

Foto: Michel Meisl

Mit dieser Seite möchten wir euch über die Neuigkeiten rund ums Klettern in Arco informieren. Diese Jahr lies der Frühling ja etwas länger auf sich warten. Für alle die sich in Arco schon zuhaus fühlen und vielleicht Lust auf ein neues Gebiet haben präsentieren wir hier drei neue Topos.

Babilonia
Diese Wand zu erschließen war eigentlich schon seit Jahren eines der offensichtlichen Projekte, aber erst Ende letzten Jahres war es dann soweit. Wie zu erwaten war, ist der Fels stellenweise fantastisch und erinnert an Camerete.

Saurowall
Die Felswände nördlich des Monte Colt gehören zu den einsamen Plätzen in Arco, vielleicht auch deshalb, weil es bislang nur eine Handvoll Routen gab. Mit dem hier vorgestellten Sektor hat sich das doch geändert, allerdings sind die Routen teilweise noch ein wenig dreckig und müssen noch abgeklettert werden. Einige der Linien sind allerdings richtig gut und es sollte sich vor allem der, der schon alles kennt, doch einmal hierher locken lassen.

Grottosauro
Nicht nur ein Erschließer hatte die markante braune Höhle schon seit Jahren auf der Liste, aber alle früheren Aspiranten ließen sich durch die Brüchigkeit des Gesteins und die daraus resultierende Klebearbeit abschrecken.
Erst Sauro Merighi machte sich zusammen mit ein paar Freunden 2005 ans schweißtreibende Werk und so entstand im Dunstkreis von Massone noch ein weiteres Gebiet mit schwierigen, überhängenden Routen und noch schwierigeren Projekten.


Die 16 seitige Ergänzung zum Kletterführer Arco gibt es hier als PDF zum donwload.

Downlaod Topo, Babilonia, Grottosauro, Saurowall (510 KB)

Lochner Verlag Website | Michael Meisl Website| Impressum |
© for the photographs: Michael Meisl. All rights reserved